Zum Auftakt des diesjährigen Schützenfestes konnte Oberst Björn Besting am 15. Juni zahlreiche Schützenbrüder und Ehrengäste begrüßen. Darunter das 25-jährige Jubelkönigspaar Heiner und Brunhilde Franke sowie den Jubelschützenkönig von 1978 Siegfried Karbon und die Ehrenoberste Berthold Franke und Franz-Josef Schröer. Nach dem Gottesdienst erfolgte die Ehrung der Verstorbenen am Ehrenmal und die Neuaufnahme von zehn Jungschützen in die Bruderschaft. Der Zapfenstreich wurde erstmals durch den neu gewählten Major Stefan Galler durchgeführt. In der Schützenhalle konnten wir zahlreiche Altersjubilare für ihre Treue zur Bruderschaft auszeichnen. Zur Musik von DJ Daniel wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

Der Samstag begann mit dem obligatorischen Familienfrühstück mit Frühkonzert, das auch in diesem Jahr zahlreiche Schützenbrüder und deren Familien ins Hasenhaus lockte. Am Nachmittag wurde bei bestem Schützenfestwetter das amtierende Königspaar Pascal Franke und Daniela Greif durch das festlich geschmückte Dorf geleitet. Zu diesem Anlass konnten wir Kreisoberst Dietrich-Wilhelm Dönneweg, Amtsoberst Ernst Adams und Kreisehrenvorstandsmitglied Ditmar Pankoke herzlich begrüßen. Nach der Ehrung unseres Jubelkönigspaares Heiner und Brunhilde und unseres Jubelschützenkönigs Siegfried übernahm der Kreisoberst das Wort. Er begrüßte die anwesenden Schützenbrüder und Gäste und hatte dann das sichtliche Vergnügen, unseren Ehrenoberst Franz-Josef Schröer mit dem großen Wappenteller für sein Lebenswerk als Schützenbruder auszuzeichnen. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Björn Besting mit dem Orden für besondere Verdienste. Das Abendprogramm gestaltete dann die neue Band Hot Stuff aus Oldenburg.

Nach dem Hochamt am Sonntag begann zügig das Vogelschießen, schließlich stand auch das WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko auf dem Programm. Allerdings gestaltete sich das Schießen zäher als gewünscht und so gelang es unserem Major Stefan Galler erst mit dem 593. Schuss den Vogel aus dem Kugelfang zu holen. Dieser erwählte seine Freundin Stefanie Reker zur Königin. Mit dem 4. Schuss errang Ehrenoberst Franz-Josef Schröer die Krone. Über das Zepter freute sich Ehrenschützenbruder Jürgen Meißner mit dem 6. Schuss. Jan Weber holte sich mit dem 28. Schuss die grüne Kordel für den Apfel. Aufgrund der Dauer des Schießens wurde erst nach dem Fußballspiel angetreten. In abendlicher Atmosphäre wurde das neue Königspaar von ihrem Heim abgeholt und zur Schützenhalle begleitet.

Wir bedanken uns bei allen, die sich an den Arbeiten rund um das Schützenfest beteiligt haben sowie bei den Musiken für die musikalische Gestaltung.