Scheunenfest der Südkompanie 2017

Am Samstag, dem 20. Mai 2017, war es wieder einmal Zeit für das Scheunenfest auf dem Hof Schulte an der Sauerlandstraße. Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Scheune und der Vorplatz im Zentrum von Niederbergheim, als Kompanieführer Marvin Kühle alle Besucher herzlich willkommen hieß. Sein besonderer Gruß galt natürlich dem amtierenden Königspaar Manuel Winnig-Staab und Shari Staab, einer Reihe von Ehrenschützenbrüdern und dem Tambourcorps Einigkeit Niederbergheim, „die bei Dorffesten immer für beste musikalische Unterhaltung sorgen!“ Herzlich dankte er der Familie Rudolf Schulte für die Bereitstellung der Scheune, „in der sich“, so der Südkompanie-Chef, „komfortabel und ausgiebig feiern lässt!“ Glückwünsche galten den besten Schützen der Kompanie, denen der Vorstand die errungenen Pokale des Kompanievergleichs überreichte. DJ Daniel Lentze gelang es in kurzer Zeit die Gäste mit tollen Musikstücken zu unterhalten. In den frühen Morgenstunden endete ein erfolgreiches Kompaniefest.

 

 

 

 

 

 

 

 

Südkompanieversammlung 2017

Am Freitag, den 17. November fand im Gasthof Kühle die alljährliche Versammlung der Südkompanie unter reger Beteiligung statt. Herzlich begrüßte Hauptmann Marvin Kühle zunächst alle Schützen des Südens und ging dabei namentlich auf mehrere Ehrengäste ein. So hieß er den amtierenden Schützenkönig der Bruderschaft Pascal Franke, den Jungschützenkönig Julien Berghoff, die Vertreter des Geschäftsführenden Vorstandes, Ehrenoberst Berthold Franke, die Ehrenmitglieder Siegfried Karbon, Heiner Franke und Vinzenz Hirnstein, Ortsvorsteher Christian Lenze, die engagierten Mitglieder der „Rentnerband“ und die Abordnung des Nordens besonders herzlich willkommen.

Der stellvertretende Kompanieführer Konstantin Ebers trug danach das Protokoll der Kompanieversammlung 2016 vor, ehe Marvin Kühle noch einmal auf die Highlights des vergangenen Jahres einging. Obwohl die Beteiligung am Kompanieschiessen sicher hätte besser sein, war die Südkompanie erfolgreich; der Pokal steht weiter im Süden. Überaus erfolgreich verlief das fast schon traditionelle „Scheunenfest“ auf „Schulten Hof“. Es wurde gut besucht, die Stimmung sei super gewesen, ein herzlicher Dank galt der Familie Schulte.

Ausführlich ging der Kompanieführer dann auf das Jungschützen-Königsschießen und das traditionelle Schützenfest der Bruderschaft ein. Julien Berghoff wurde zweiter Jungschützenkönig – beiden gratulierte er noch einmal ganz herzlich.

Detailliert stellte Marvin Kühle in seinem Kassenbericht die Einnahmen und Ausgaben gegenüber und kam zu dem beruhigenden Fazit: „Wir haben erfolgreich gewirtschaftet; die finanzielle Basis unserer Kompanie ist grundsolide“. Da ihm die Kassenprüfer eine übersichtliche und korrekte Kassenführung bescheinigten, entlasteten die Mitglieder den Vorstand einstimmig.

Bei den folgenden Wahlen ergab sich folgendes Bild: Kompanieführer Marvin Kühle wurde einstimmig für weitere drei Jahre wiedergewählt. Einstimmig – allerdings neu- wurde Robert Rusche für drei Jajre zum Fahnenoffizier gewählt. Phillip Griese bekleidet das Amt des Fähnrich seit 2015; auch er wurde für ein weiteres Jahr wiedergewählt.

Ausführlich gingen die Schützen auf geplante Investitionen  ein. So kaufen beide Kompanien zu gleichen Teilen eine Wischmaschine für die Schützenhalle. Weiter werden ein Pavillon und drei neue Fahnenstangen gekauft.

Gern nahmen die Schützen zur Kenntnis, dass schon ein Termin für das „Scheunenfest“ feststeht – nämlich der 12. Mai 2018. 

 

 

(v.l. Konstantin Ebers, Marvin Kühle, Robert Rusche und  Phillip Griese)